fbpx

Obwohl ihr im Unterricht aktiv dabei seid, habt ihr Mühe mit dem Tempo des Lehrers mitzuhalten oder versteht die Zusammenhänge noch nicht ganz? Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung: Bereitet euch auf den Unterricht vor. Die Unterrichtsvorbereitung im Distance Learning ist ebenso wichtig, wie der Unterricht selbst. Durch die richtige Vorbereitung könnt ihr euch bereits im Voraus in den Stoff einarbeiten und es ist einfacher dem Dozenten zu folgen. Doch wie bereite ich mich gut vor? Diese Frage beantworten wir euch im folgenden Beitrag.

1. Vorbereitungs- und Hausaufgaben erledigen

Eine der einfachsten Methoden um bestens für den Unterricht vorbereitet zu sein, ist das Erledigen der erhaltenen Vorbereitungs- und Hausaufgaben. Dabei müssen nicht zwingend mehrere Stunden pro Fach investiert werden. Wichtig dabei ist, sich einen Überblick über das Thema zu verschaffen und eine kurze Repetition des Unterrichts zu machen. Durch das Vorbereiten ist es einfacher dem Lehrer zu folgen und die Zusammenhänge zu begreifen. Ausserdem können wir uns durch das Erledigen von Hausaufgaben das Gelernte besser merken.

Doch die Motivation für die Unterrichtsvorbereitung ist im Distance Learning besonders tief. Wie könnt ihr euch also motivieren? Ganz einfach: Lasst euch für die Arbeit belohnen. Ihr könnt zum Beispiel für euch selbst ein Belohnungssystem einführen. Bei erledigter Arbeit belohnt ihr euch mit Süssem, einer Pause oder etwas anderem das ihr gerne mögt. Seid ihr zu wenig diszipliniert das System einzuhalten, fragt doch eine Person, ob sie die Belohnung für euch aufbewahrt. Eine weitere Methode um sich zu motivieren, ist das Arbeiten in Gruppen. Schliesst euch mit Mitstudenten zusammen und erledigt die Aufgaben zusammen. Aber wichtig: Lenkt euch nicht selbst gegenseitig ab. Haltet euch strikt daran Privates erst nach getaner Arbeit zu besprechen. Auf diese Weise habt ihr den mühsamen Teil auch schneller hinter euch.

2. Zeitplan erstellen

Damit ihr eure Zeit effizient nutzen könnt, erstellt doch einen Zeitplan. In diesen trägt ihr all eure Aufgaben und die geschätzte Dauer ein. Anschliessend könnt ihr nach Erledigung der Arbeiten die einzelnen Task abhaken. Dies gibt euch zusätzlich ein gutes Gefühl. Um einen Zeitplan zu erstellen gibt es diverse Anwendungen für das Smartphone oder den Desktop. Wir können euch die App Zenkit empfehlen. Hier könnt ihr eure Aufgaben eintragen und nachverfolgen. Zenkit bietet die Möglichkeit die Aufgaben in verschiedenen Ansichten anzuzeigen. Liegt euch die Kalender-Ansicht besser als die Listen-Ansicht könnt ihr dies kurzerhand ändern.

Natürlich ist es auch möglich den Zeitplan von Hand zu erstellen, wenn ihr das lieber mögt. Doch achtet darauf nicht zu viel Zeit für das Erstellen dieses zu verschwenden. Wichtig ist nur, dass er übersichtlich ist und euch eine Struktur bietet.

Noch ein letzter Tipp für eure Wocheneinteilung: Versucht wenn möglich die Aufgaben nicht auf das Wochenende zu legen. Bestenfalls bereitet ihr den Unterricht unter der Woche vor, damit ihr euch am Wochenende auf eure Freizeit konzentrieren könnt.

zenkit-logo

3. Konzentration steigern

Damit ihr eure Zeit für die Unterrichtsvorbereitung im Distance Learning sinnvoll nutzt, ist es wichtig stets konzentriert zu bleiben. Sobald eure Konzentration nachlässt, ist es Zeit für eine kurze Pause. Lasst euch nicht zu schnell von anderen Dingen ablenken und fokussiert euch auf das Erledigen der Arbeiten. Habt ihr in kurzer Zeit viel erreicht, steigt eure Motivation für die Hausaufgaben schnell an. Habt ihr des Öfteren ein Problem mit eurer Konzentration und wisst nicht wie ihr diese verbessern könnt? Dann schaut doch auf unserem Blogbeitrag zum Thema Konzentration vorbei.

Beitragsbild Konzentration im Distance Learning

4. Unterrichtsvorbereitung vor der Vorlesung

Es ist nicht nur wichtig inhaltlich auf die Vorlesung vorbereitet zu sein, sondern auch für den Unterricht selbst. Habt ihr also eine Vorlesung direkt am Morgen achtet darauf bereits einige Zeit davor aufzustehen. Bestenfalls steht ihr unter die Dusche, frühstückt gemütlich und durchlüftet kräftig euer Zimmer. Ausserdem wäre es von Vorteil, sich vor der Vorlesung bereits etwas zu bewegen. Bereitet ebenfalls vor dem Unterricht alle nötigen Unterrichtsmaterialien vor und ladet die zur Verfügung gestellten Scripts herunter. Auch etwas zu trinken, solltet ihr bereits vor der Vorlesung auf eurem Tisch haben. Als letzter Tipp empfehlen wir euch, sich bereits einige Minuten früher in die Online Kurse einzuwählen. Bei allfälligen technischen Problemen habt ihr so noch einige Minuten Zeit diese zu lösen und verpasst den Stoff nicht.

5. Freizeit einplanen

Neben den Vorlesungen und den Vorbereitungen sollt ihr jedoch die Freizeit nicht vergessen. Plant auch eure Freizeit und Pausen in eure Woche mit ein. Wenn ihr zu viel Lernzeit einplant und gar keine Freizeit mehr habt, wird eure Motivation sinken. Als Resultat werdet ihr in den darauf folgenden Wochen noch weniger vorbereiten als zuvor. Wenn ihr in eurer Freizeit gerne Sport treibt, jedoch aufgrund der Situation nicht wisst wie, schaut auf unserem Blogbeitrag zum Thema Bewegung im Distance Learning vorbei.

Schuhe, Hanteln fürs Home Workout

Mit diesen hilfreichen Tipps könnt ihr euch bestens auf eure Vorlesungen vorbereiten. Eure Lernerfolge werden sich auf diese Weise steigern. Wiederum wird dies eure Motivation ankurbeln für die Schule auch während dem Distance Learning aktiv zu bleiben.


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.