fbpx

Wer kennt es nicht, die Prüfungen kommen immer näher und langsam sollte man mit dem Lernen beginnen. Eure Motivation dafür hält sich aber in Grenzen. Gut für euch: Im Distance Learning gibt es viele spannende Alternativen zu den üblichen Lernmethoden. In diesem Blogpost stellen wir euch hilfreiche Lerntools im Distance Learning vor. Diese erleichtern euch das Lernen und werden eure Motivation steigern.

1. Wie lerne ich am Besten?

Aus Erfahrung wissen wir, dass Studierende auf unterschiedliche Arten lernen. Die Einen können sich den Lernstoff bereits beim Zuhören im Unterricht gut merken. Die Anderen müssen alles mindestens ein Mal durchlesen. Wiederum gibt es Studierende die am besten Lernen, wenn sie es sich aufschreiben oder sich mit Mitstudierenden austauschen.

Für die Auswahl der passenden Lerntools ist es wichtig, dass ihr euch über euren Lerntypen im Klaren seid.

2. Die digitale Lerngruppe

Studenten die es bevorzugen in Gruppen zu lernen, können in der aktuellen Situation ganz einfach auf digitale Lerngruppen ausweichen. Diverse Anbieter wie Microsoft Teams for Education oder Cisco Webex bieten mittlerweile passende Lösungen dafür an. Zusätzlich zu den Konferenz-Funktionen werden Datenablagen und weitere Features angeboten. Aus persönlichen Erfahrungen können wir Discord als ideales Lerntool für Gruppen empfehlen. Im Blogbeitrag von letzter Woche zum Thema Gruppenarbeiten im Distance Learning erfahrt ihr mehr über die Funktionen von Discord.

discord

3. Challenge accepted!

Wenn ihr gerne mittels Umfragen oder Quiz lernt, bietet sich die gerade kürzlich aufgeschaltete Kahoot Study Leagues als passendes Tool an. Dabei könnt ihr euch ausserdem gleich mit euren Mitstudierenden messen. Bei Study Leagues könnt ihr zusätzlich zu den klassischen Umfragen, einzelne Personen herausfordern. Entweder könnt ihr selbst erstellte oder ausgewählte Challenges aus der umfassenden Datenbank von Kahoot verwenden. Ausserdem können Selbsttests und Karteikarten angelegt oder aus der Datenbank bezogen werden.

Falls wir euer Interesse für die Knowunity geweckt haben, bringt euch folgender Link auf ihre Webseite.

kahoot

5. Digitale Lernkarten

Viele von euch sind mit den klassischen Lernkarteien aufgewachsen. Beispielsweise beim Lernen von Fremdsprachen sind Karteikarten das ideale Tool. Im Zuge der Digitalisierung sind in den letzten Jahren mehrere Plattformen entstanden, die dasselbe in digitaler Form anbieten. Zwei weitverbreitete Tools sind Quizlet und Card2Brain. Beide Tools ermöglichen es eigene Karteien anzulegen oder diese aus der Datenbank herunterzuladen. Zudem können die eigenen Karteien mit sämtlichen Studierenden auf der Plattform geteilt werden. Bevor ihr eigene Karteien erstellen wollt, empfehlen wir euch, zuerst die bestehenden Sets von Quizlet und Card2Brain zu durchsuchen. Oft wurden zum gleichen Thema bereits Karteikarten erstellt. Das Herunterladen ist kostenlos und ihr erspart euch die Zeit sie selbst zu erstellen.

Für mehr Infos zu Quizlet klickt hier, um auf die Webseite zu gelangen.

Mehr Informationen zu Card2Brain findet ihr hier.

Card2Brain+Quizlet App Logo

6. Wissensdatenbanken

Sucht ihr ein Tool, das sämtliche Bedürfnisse rund um das Lernen abdeckt? Dann empfehlen wir euch Wissensdatenbanken wie Knowunity oder StudySmarter. Diese Plattformen bieten neben Unterrichtsstoff auch Aufsätze und Nachhilfe an. Ausserdem findet ihr in Knowunity Präsentationen, Buchzusammenfassungen und Aufsätze – als Text oder direkt zum Anhören. Darüber hinaus wird das Lernen mit Karteikarten und Nachhilfelektionen aus der Community angeboten. Das Besondere an diesen Tools: Die Knowunity bezahlt die Studierende für das Hochladen von qualitativem Inhalt wie auch für das Anbieten von Nachhilfelektionen.

Falls wir euer Interesse für die Knowunity geweckt haben, folgt dem Link auf ihre Webseite.

Knowunit Logo

Mit unseren Tipps für hilfreiche Lerntools im Distance Learning, ermöglichen wir euch abwechslungsreicheres und ebenso spannenderes Lernen. Mit Hilfe dieser Lerntools seid ihr auf die nächsten Prüfungen optimal vorbereitet.


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.